Quelleninterpretation geschichte uni


17.01.2021 06:30
Quellenanalyse - Departement Geschichte - Universitt Basel
Anleitung zur Quellenkritik und Quelleninterpretation der. (2010) : ber archologische Quellen, in: Burmeister, Stefan/ Mller-Scheeel, Nils (Hrsg. Stattdessen mssen die (sozialen, wirtschaftlichen etc.) Rahmenbedingungen die historische Epoche reflektiert werden. Textsicherung "Lesen Entzifferung der (Hand-)Schrift ggf.

Memoiren) (Brandt 2007: 48-64). Argumentationsmuster, Regelhaftigkeiten, leerstellen, Lcken und Verneinungen: Was wird nicht erwhnt oder negiert? Lesen und Analysieren, nun gilt es den Wahrheitsgehalt der berlieferten Botschaft zu ermitteln. Gliederung der Quelle, also beispielweise, ob es sich um eine Primr- oder Sekundrquelle handelt. Eine Flschung ist nicht wertlos, sondern dient als Quelle ber den Zeitpunkt der Flschung (mit welchen Motiven wurde geflscht?).

Art der Quelle (Bild, Gebude, Text usw.). Mit einer Einfhrung in die Historischen Hilfswissenschaften, Weimar 2012 (UTB fr Wissenschaft : Uni-Taschenbcher). Diese sollen jedoch nicht lediglich zitiert, sondern auch analysiert, kritisiert und interpretiert werden. Trgt die Regierung die Verantwortung fr die Gerechtigkeit? Dabei bildet das durch die Quellenkritik gewonnene Hintergrundwissen die Grundlage der Interpretation: So wird zum Beispiel zu erwarten sein, dass in einer im stdtischen Auftrag verfassten Chronik die stdtischen Autoritten in ein mglichst gutes Licht gestellt werden. Aufbewahrungsort und ursprngliche Herkunft (Provenienz charakterisierung von Beschreibstoff, Schrift, Zahl der Bltter, Gestaltung des Textes, Zerstrungen usw. Er macht sich gleichsam zum Geschichtsschreiber seines eigenen Lebens. (Frage nach dem/der AutorIn, seinen/ihren Lebensumstnden, politischen berzeugungen und historischen Rolle). Verhltnis zum geschilderten Geschehen?

Diese Fragen sind besonders wichtig, um den Wahrheitsgehalt der Berichte hinterfragen zu knnen. (Primrquellen sind am nchsten an den Ereignissen; Sekundrquellen greifen auf Primrquellen zurck, sie beinhalten schon eine Interpretation von Primrquellen.). Hilfreich ist bei der inhaltlichen Erschliessung von Bildern darber hinaus das vom Kunsthistoriker Erwin Panofsky (1892-1968) entwickelte Verfahren, das zwischen vorikonografischer Beschreibung, ikonografischer Analyse und ikonologischer Interpretation unterscheidet. Welche Personen, Institutionen und Sachverhalte werden in der Quelle erwhnt und was ist ber diese bekannt? Wie ist der Text gegliedert und aufgebaut? Auer Acht zu lassen und zu eigenen Schlssen zu kommen. Dadurch werden mehr Quellen greifbar, und die Historikerinnen und Historiker verbringen weniger Zeit im Archiv. Das heit aber nicht, dass jeder Text, der vorgibt Erkenntnisse ber Vergangenes zu liefern, eine Quelle darstellt.

Eine erfolgreiche Quelleninterpretation entsteht dabei durch die genaue Analyse der Quelle. Textgattung und stil: Wie berichtet der Verfasser? Die Digitalisierung und die Entwicklung von spezialisierter Software machen sie aber viel einfacher, sodass sie nun breiten Kreisen von Forschenden zugnglich sind. (sozialer, politischer, kultureller Hintergrund) Zur Klrung dieser Fragen dienen die Quellenkommentare (bei edierten Quellen Handbcher und Lexika. Primrquellen sind in aller Regel das direkte Produkt jener Zeit, die fr den Forschenden von Interesse ist (z.B. Rsen, Jrn (1997) : Konstruktion der Vergangenheit: Eine Einfhrung in die Geschichtstheorie, Bhlau.

Wie zuverlssig sind die Aussagen des Autors und wie ist seine Rolle historischen Ablufen, zu beteiligten Personen etc? Der folgende Artikel erlutert, worauf es zu achten gilt. Geimer, Peter: Theorien der Fotografie zur Einfhrung, Hamburg 2014 (Zur Einfhrung). In Form von Berichten, Urkunden, Protokollen oder Korrespondenzen, die heutzutage zumeist in Archiven lagern. Das Gleiche gilt fr Quelleninterpretationen, die andere Forschende vorgenommen haben und in der Fachliteratur zu finden sind. Im Folgenden ist die Vorgehensweise bei der Interpretation einer Quelle Schritt fr Schritt beschrieben. Eine weitere Gefahr besteht darin, dass nicht digitalisierte Quellen zu einem Thema vernachlssigt werden, nur weil sie weniger einfach zugnglich sind.

Einerseits sind gewisse Fragen schon durch die kritische Edition geklrt und knnen der Einleitung oder den Fussnoten entnommen werden. Einiges bleibt unklar: Wieso ist die Waage zerbrochen? Das Interesse der Forscherin oder des Forschers am Text deckt sich oft nicht mit den Absichten, die mit der Entstehung des Textes verbunden waren und durch die Quellenkritik aufgedeckt werden. Textsorte: Um welche Textsorte handelt es sich (amtliches Dokument, Brief, Chronik, Urkunde etc.)? Kontext, Kontext, Kontext, die inhaltliche Reflexion einer Quelle muss dabei stets in enger Bindung an den jeweiligen historischen Kontext erfolgen,.h.

(eine Frage nach der Intention des Autors/der Autorin ist problematisch, weil sie sich nur schwer erschlieen lsst; die Meinung des Autors/der Autorin ber den Text ist nur als eine unter vielen zu betrachten,.a. Entsprechend sollte sie mit viel Sorgfalt, aber auch der Bereitschaft, verschiedene Blickwinkel einzunehmen, angegangen werden. Beruhen die Informationen auf eigenen Beobachtungen des Verfassers? Dabei gilt es zunchst, Aufschlsse ber den Inhalt, die historischen Umstnde und die Aussage der Quelle zu erlangen. Literatur Brandt, Ahasver von (2007) : Werkzeug des Historikers: eine Einfhrung in die Historischen Hilfswissenschaften,. Die Analyse dieser Quellen muss sich dabei aber nicht grundlegend ndern. Die Einteilung von Quellen, setzt man sich mit dem Thema Quelleninterpretation auseinander, ist es sinnvoll, die verschiedenartigen Quellentypen, Primr-und Sekundrquellen sinnvoll voneinander abzugrenzen. Gerade von Studierenden werden diese beiden gern vernachlssigt, da sie auf den ersten Blick wie ein eine langweilige Zusammenfassung trockener Fakten erscheinen.

Die Schwierigkeit der Quelleninterpretation liegt weniger im subjektiven Charakter des Zeitzeugnisses (subjektiv sind alle Formen von Selbstzeugnissen als vielmehr in der zeitlichen Distanz zwischen dem mndlichen Bericht und den berichteten Ereignissen. Falls nicht: zeitgenssische und fachwissenschaftliche Lexika und. Folgendes Vorgehensschema ist auf mittelalterliche Quellen zugeschnitten, lsst sich aber ebenso auf die Zeugnisse anderer Epochen bertragen. Innere Quellenkritik: Feststellung des Aussagewerts der Quelle (Ist die Quellenaussage glaubwrdig?) "Horizont" des Verfassers: Was konnte der Verfasser wissen? Will die Karikatur sagen, die Regierung gefhrde die Unabhngigkeit der Justiz? Zudem kann man nach dem Charakter, der Intelligenz, Beobachtungsgabe und Informiertheit fragen. Die uere Kritik bezieht sich dabei auf die Rahmenbedingungen der Quelle, also die Fragen: Wann entstand die Quelle?

Welcher sozialen, kulturellen oder politischen Gruppe ist er zuzuordnen? Zur besseren Einordnung der Quelle sollten weitere zeitnahe Quellen zum gleichen Thema herangezogen werden. Erschlieung der Quelle (Verstehen quellenbeschreibung / Aufbereitung der Quelle. Weitere Literaturempfehlungen Kirn, Paul (1963) : Einfhrung in die Geschichtswissenschaft, Berlin. Gerade als Student fllt es einem sonst schwer, die Meinung der Experten zu einer Quelle und deren Botschaft und Glaubhaftigkeit etc.

7: Neue Themen und Methoden der Geschichtswissenschaft, Stuttgart 2003,. . Im Prinzip knnen alle historischen Medien, die in irgendeiner Weise Erkenntnisse ber historische Sachverhalte vermitteln, als antike Quellen angesehen werden. Es macht zum Beispiel einen Unterschied, ob der Text durch einen Auftraggeber veranlasst wurde oder ob er spontan oder aus eigenem Antrieb entstanden ist. Fragestellung, die Arbeit mit Quellen setzt ein Erkenntnisinteresse voraus. Diese besteht dabei nicht nur aus der Interpretation der Quelle an sich, sondern auch aus dem Vergleich zu anderen zeitgenssischen Quellen. Gegebenenfalls neigt der Verfasser damit zur Selbststilisierung bzw. Man sollte daher im Rahmen der Quellenbeschreibung nach dem wie fragen:.B. Basierend auf dem Marburger Index. All diese Fragen, die Quellenbeschreibung und Quellenkritik aufwerfen, gilt es in der Interpretation zu beantworten und nach Mglichkeit zu vertiefen.

Berlieferung berlieferung: Wie ist die Quelle berliefert? Welche Passagen bleiben unklar? Zielpublikum: An wen richtet sich der Text? Historiker sollten sich daher stets vor Augen halten, dass eine einzelne Quelle in aller Regel auch nur einen einzelnen Blickwinkel auf ein Thema bieten kann. Es werden also jene Aussagen besonders untersucht, die im Zusammenhang mit der Fragestellung stehen.

Ähnliche neuigkeiten